Experimente (2)

Heute wieder ein kleines Zwischenspiel aus Norbert Schermann: Organisationsethische Experimente, 125 Anregungen für Führung, Ausbildung und Beratung, Books on Demand Norbert Schermann 2018.

Organisationsethisches Experiment #48

„Wenn Du das nächste Mal vor einer kommunikativen Situation stehst, von der Du annimmst, dass sie für Dich schwierig werden könnte, stelle Dir vorher folgende Frage:

~ Wer oder was könnte mich in dieser Situation gut unterstützen, wenn er, sie oder es anwesend wäre?

Liste alles auf, was Dir dabei hilfreich sein könnte.

~ Nimm jetzt eine Priorisierung jener zwei, drei Hilfsmittel – oder besser: Ressourcen – vor, von denen Du Dir die größten Effekte erwartest.

~ Dann stell Dir vor, dass diese Ressourcen in der Situation, auf die Du Dich gerade vorbereitest, anwesend sind und spiele die Situation gedanklich durch, wie sie Dich unterstützen können. Verwende dabei jene Deiner Sinne, die Dir besonders zugänglich sind (sehen, hören, fühlen, schmecken, riechen, bewegen …).

Mach das so oft, bis Du eine deutliche Entlastung spüren kannst und Deine Zuversicht dafür, dass Du die kommende Situation sicher bewältigen wirst, groß genug ist.

Wenn das eingetreten ist, dann packe die drei Ressourcen in Deiner Vorstellung so ein, dass Du sie in diese schwierige Situation mitnehmen und Dich von ihnen unterstützen lassen kannst. Du kannst eine Person, der Du vertraust, bitten das Experiment gemeinsam mit Dir zu machen. <

Ich denke, dass es für einige von Ihnen schwierig ist, sich darauf einzulassen, die Vorstellungsübung wirklich bis zur deutlich gespürten Entlastung durchzuführen.
Ich weiß, dass einige Menschen wenig Vertrauen darein haben, dass durch solche Übungen wirklich eine Unterstützung erreichbar ist. Und gerade Sie, wenn Sie dazu gehören sollten, gerade Sie werden am meisten profitieren, wenn Sie durchhalten und das Experiment so spielerisch und unverbissen wie möglich bis zur gespürten Wirkung durchführen!

Viel Erfolg!

Übrigens: Die Aufforderung zu priorisieren bedeutet, Sie sollen Ihre Ressourcen in eine Rangfolge bringen, gewichten und dann die besten auswählen.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.