Experimente (3)

Auch in dieser Woche wieder ein kleines Zwischenspiel aus Norbert Schermann: Organisationsethische Experimente, 125 Anregungen für Führung, Ausbildung und Beratung, Books on Demand Norbert Schermann 2018.

Ich denke, dass sich dieses Experiment für alle herausfordernden Situationen als nützlich erweisen kann, nicht nur im beruflichen Umfeld:

„Organisationsethisches Experiment #54
Mach folgende Übung vor Deiner nächsten beruflich herausfordernden Situation, auf die Du Dich zwar gut vorbereitest oder vorbereitet hast, von der Du jedoch weißt, dass Du einen guten Stand und Deine Ausgeglichenheit benötigst:

~ Setze Dich auf einen Stuhl und zwar so, dass Du die Lehne gut in Deinem Rücken spürst, während Du versuchst, möglichst aufrecht zu sitzen. Beobachte dabei Deinen Atem, wie er kommt und geht und genieße ihn.
~ Spüre Deine beiden Fußsohlen auf dem Boden und lass in Deiner Vorstellung die Socken oder Strümpfe und die Schuhsohlen verschwinden, sodass Du direkt mit dem Boden verbunden bist. Atme in dieser Position ein und aus in einem Tempo, das Dir genau entspricht und genieße es.
~ Mach dabei die Augen zu oder lasse sie offen, ganz so, wie Du es im Moment magst. Spüre, wie sich langsam ein Gefühl des Wohlseins in Deinem Körper ausbreitet und atme in dieser Aufmerksamkeit weiter.
~ Denke jetzt an eine Person, die Dir nahe steht oder die Dir einmal nahe stand oder der Du nahe stehst und widme ihr die Leistung, die Du in dieser kommenden herausfordernden Situation erbringen wirst. Lass diese Person sich in Deiner Vorstellung bei Dir dafür bedanken, zum Beispiel, dass sie sich freut, dass Du gerade dabei an sie denkst. Du kannst sie, wenn Du willst, in Deiner Vorstellung fragen, was sie Dir für diese kommende herausfordernde Situation wünscht.
~ Höre ihre Antwort aufmerksam und bedanke Dich bei ihr dafür, ganz egal, ob Du sofort verstehst, was sie damit gemeint hat. Gehe davon aus, dass sie Dir etwas überreicht hat, das für Dich ein wichtiger Beitrag für einen guten Stand und für Deine Ausgeglichenheit in der kommenden Situation sein kann.
~ Beobachte noch eine Zeit lang Deinen Atem und Dein wohliges Körpergefühl und wenn du soweit bist, dann komm mit Deiner Aufmerksamkeit wieder in die gegenwärtige Situation zurück, strecke Deine Gliedmaßen ein wenig und stehe gestärkt auf.

Du kannst diese Übung natürlich auch dann machen, wenn Du keine herausfordernde Situation vor Dir hast, einfach, um deine Aufmerksamkeit für jene Menschen, die Dir besonders wichtig sind, zu schärfen.“

Ich lege Ihnen diese Übung ganz besonders ans Herz, wenn Sie sich häufiger als blockiert erleben, wenn Sie sich wünschen, freier aus sich heraus zu reagieren, oder wenn Sie denken, dass Sie bisher noch nicht zu Ihrer Zufriedenheit zeigen konnten, was Ihr ganz eigener Beitrag zur Welt ist!

Bis nächste Woche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.